Asyl-Monologe am 07. Nov. um 19.30 Uhr und 08. Nov. um 10 Uhr im Turmtheater.

Der Stadtjugendring, die Sportjugend und der Verein Scants of Grace e.V. laden ein zu den Asyl-Monologen (Dokumentarisches Theater) am 07. November um 19.30 Uhr und 08. November um 10 Uhr im Turmtheater.
Veranstaltungsort: Turmtheater Regensburg, Am Watmarkt 5, 93047 Regensburg, http://www.regensburgerturmtheater.de/asyl-monologe/
Tickets: 5 €, ermäßigt 3 € (zzgl. VVK-Gebühr), freie Platzwahl, freier Eintritt für Flüchtlinge. Vorverkauf über: okticket.de: http://okticket.de/index.php?event_id=9191&startReset=ON&dl=ON

DIE ASYL-MONOLOGE erzählen von Menschen, die Grenzen überwunden, Verbündete gefunden und nie ein „Nein“ als Antwort akzeptiert haben. „Die Darbietungen erschüttern (…). Still ist es in den Publikumsreihen, vollkommen still.“ (Süddeutsche Zeitung)
Trailer: http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=J1pyhkOnh48
Im Anschluss an die Vorstellungen findet ein Publikumsgespräch statt. Am Donnerstag wird auch Felleke, einer der Protagonisten, anwesend sein und an dem Gespräch teilnehmen.
Dargestellt von: Bühne für Menschenrechte, Berlin: http://www.buehne-fuer-menschenrechte.de/

Mi 02.0kt, 19.30 Uhr im Evang. Bildungswerk, Ölberg 2,: „Stop deportation to Afghanistan“:

Zum Abschluss der Veranstaltungen zur Interkulturellen Woche laden wir ein  Mittwoch 02.0kt, 19.30 Uhr im Evang Bildungswerk, Ölberg 2,

Vortrag mit Gespräch „Stop deportation to Afghanistan“:

Vor dem Hintergrund, dass Asylsuchende aus Bayern nach Afghanistan abgeschoben werden sollen, berichtet ein junger afghanischer Geflüchteter aus Regensburg. Außerdem wird die Kampagne „Stop deportation to Afghanistan“ vorgestellt.

Mittwoch 02.0kt, 19.30 Uhr im Evang Bildungswerk, Ölberg 2, Vortrag mit Gespräch „Stop deportation to Afghanistan“: 

Asyl Forumstheater vom ueTheater 25. und 27. Sept. 2013 – Flüchtlingsfest 28.09 und VA zu Afghanistan am 02. 10.

Im Rahmen der Interkulturelle Woche  (hier klicken :   Programmheft Interkulturelle Woche Regensburg 2013 )   spielt das  uetheater  2 mal sein neues   Forumtheaterstück  „Asyl“

  • Mittwoch,  25.09. 19.30 Uhr  im KONTRAST, Familien- und Jugendzentrum Hohes Kreuz, Vilshofenerstr. 14
  • Freitag,  27. 09. 19.30 Uhr im Evang. Bildungswerk, Ölberg 2

zum flyer hier  klicken :  Asyl Theater

Die freie ueTheater-Schauspielgruppe  geht der Frage „Asyl“ auf den Grund,  kritisch und informativ. Der Asylalltag wird geschildert, Hintergründe beleuchtet.  Im zweiten Teil kann sich das Publikum selbst in die Situation eines Flüchtlngs begeben, der Ausgang bleibt spannend und offen. Kartenreservierung unter  Tel  0941/  700299, für Flüchtlinge ist der Eintritt frei.

Herzliche Einladung  auch  zum Flüchtlingsfest , am Samstag, 28. Sept 15- 19 Uhr beim Flüchtlingslager Grunewaldstraße

grunewaldkl

flyerrückseite ;  https://biasyl.wordpress.com/wp-admin/post.php?post=1784&action=edit

und zur  VA   „Die aktuelle Situation in Afghanistan – Stop deportation to Afghanistan“  am  Mittwoch 02. Oktober 19.30 Uhr im Evang Bildungswerk hin, beides ebenfalls  im Rahmen der Interkulturellen Woche.

Demo der non-citizens,Sa. 22. Juni 2013 in München

Fahrt mit  zur großen  Demonstration der non-citizens
wann:                          Samstag 22. Juni 2013 in München, 13 Uhr Karlsplatz .
Treffpunkt Regensburg:  10.30 Uhr am Bahnhof, Zugabfahrt mit Bayerntickets 10.44 Uhr
     Poster Demo
Zu ihrem  Demoaufruf hier anklicken:  Demo 22. Juni

Weiterlesen

Das Martyrium des Cliff Oase

Nachfolgend dokumentieren wir eine anschauliche und eindrucksvolle Reportage  über das Schicksal eines Flüchtlings aus Neuburg/Donau 

Wie bayerische Ausländerbehörden einen Menschen zerstören

Gibt es bei der bayerischen Regierung und den Behörden Rassismus? Werden bei uns gegenüber Asylbewerbern elementarste Grundregeln des Anstandes und der Menschlichkeit missachtet? Bei solchen Fragen muss ich an die Flüchtlinge in der „Sammelunterkunft für Asylbewerber“ in Neuburg a. d. Donau denken. Einige dieser Asylbewerber sind bereits seit über 15 Jahren gezwungen, ohne Arbeitserlaubnis und ohne jedes Bargeld vor sich hinzuvegetieren. Ohnmächtig müssen sie zu sehen, wie sie physisch und psychisch kaputtgehen…      den ganzen Artikek  bitte  downloaden durch  hier anklicken:   Das Martyrium

PM Drohende Abschiebungen von Romaflüchtlingen aus Serbien und dem Kosovo

Regensburg, den 27.02.2013,  Gemeinsame Pressemitteilung: Regensburger Flüchtlingsforum/BürgerInnnen_ Initiative Asyl Regensburg: 
Auch in Regensburg drohen Abschiebungen von Romaflüchtlingen aus Serbien und dem Kosovo
Während in einigen anderen Bundesländern Abschiebungen von Romaflüchtlingen aus Serbien, Mazedonien und dem Kosovo zumindest über den Winter ausgesetzt worden sind, fährt das Bayerische Innenministerium eine besonders unmenschliche Linie. Es hat vorgegeben, Romaflüchtlinge so schnell als möglich „ außer Land zu schaffen“. Auch aus Stadt Regensburg und Landkreis sind bereits erste erschütternde „Romarückführungen“ erfolgt. Nun werden in Regensburg gegen mindestens 3 weitere Romaflüchtlinge aus dem Kosovo und Serbien konkrete Abschiebungsmaßnahmen vorbereitet, ihre in Kürze auslaufenden Aufenthaltspapiere wurden nicht mehr verlängert. Die Betroffenen sind Weiterlesen

Solidarität mit den kämpfenden Flüchtlingen in Berlin

Beim sehr eindrucksvollen Protestmarsch der Flüchtlinge von Würzburg nach Berlin haben sich ca. 20 Personen des Regensburger Unterstützerkreises – darunter mehrere Mitglieder der BI Asyl – zeitweise beteiligt und waren bei der großen Demonstration (3500 – 6000 Teilnehmer_innen ) am 13.10 in Berlin. Wir sind solidarisch mit den in Berlin weiter kämpfenden Flüchtlingen und unterstützen ihre Forderungen!um Hungerstreik am Brandenburger Tor seit 24.10. hier ihre Erklärung: Hungerstreik der Asylsuchenden.

Zur weiteren Entwicklung (ohne Zelt, Schlafsäcke usw.) verweisen wir auf die laufend aktualisierte Internetseite http://www.refugeetentaction.net und ihre Facebook Seite http://www.facebook.com/Refugeemarch?ref=stream