Offener Brief der Flüchtlinge aus Böbrach

Offener Brief der Flüchtlinge aus Böbrach

München, 29. Oktober 2013

An
Die Bayerische Sozialministerin Emilia Müller
Den Regierungspräsidenten Niederbayerns Heinz Grunwald
Den Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer

 Sehr geehrte Damen und Herren,

mit schwerem Herzen schreiben wir Ihnen heute diesen Brief.

Wir sind zwölf Menschen, die ins das Flüchtlingslager Böbrach / Maisried gebracht wurden. Es liegt 15 Minuten vom Dorf entfernt, an der Grenze zur Tschechischen Republik. Wir werden Ihnen jetzt einen Teil der Situation schildern, in der wir jeden Tag in diesem Dorf leben müssen.

Das Leben in Böbrach bedeutet für uns permanente Trostlosigkeit und bereitet uns große Probleme. Das Haus in dem wir leben befindet sich im Wald. Um in das nächste Dorf Böbrach zu kommen, müssen wir fast 15 Minuten durch die Berge laufen. Für uns ist es unerträglich, dass es an diesem Ort keine Menschenseele gibt – wir sehen Tag und Nacht nur Bäume und Tiere. Und wenn es dunkel ist, können wir nicht rausgehen, weil es kein Licht gibt. Telefonieren ist nicht möglich, weil es kein Netz gibt. Weiterlesen

Advertisements

Asyl-Monologe am 07. Nov. um 19.30 Uhr und 08. Nov. um 10 Uhr im Turmtheater.

Der Stadtjugendring, die Sportjugend und der Verein Scants of Grace e.V. laden ein zu den Asyl-Monologen (Dokumentarisches Theater) am 07. November um 19.30 Uhr und 08. November um 10 Uhr im Turmtheater.
Veranstaltungsort: Turmtheater Regensburg, Am Watmarkt 5, 93047 Regensburg, http://www.regensburgerturmtheater.de/asyl-monologe/
Tickets: 5 €, ermäßigt 3 € (zzgl. VVK-Gebühr), freie Platzwahl, freier Eintritt für Flüchtlinge. Vorverkauf über: okticket.de: http://okticket.de/index.php?event_id=9191&startReset=ON&dl=ON

DIE ASYL-MONOLOGE erzählen von Menschen, die Grenzen überwunden, Verbündete gefunden und nie ein „Nein“ als Antwort akzeptiert haben. „Die Darbietungen erschüttern (…). Still ist es in den Publikumsreihen, vollkommen still.“ (Süddeutsche Zeitung)
Trailer: http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=J1pyhkOnh48
Im Anschluss an die Vorstellungen findet ein Publikumsgespräch statt. Am Donnerstag wird auch Felleke, einer der Protagonisten, anwesend sein und an dem Gespräch teilnehmen.
Dargestellt von: Bühne für Menschenrechte, Berlin: http://www.buehne-fuer-menschenrechte.de/

Mi 02.0kt, 19.30 Uhr im Evang. Bildungswerk, Ölberg 2,: „Stop deportation to Afghanistan“:

Zum Abschluss der Veranstaltungen zur Interkulturellen Woche laden wir ein  Mittwoch 02.0kt, 19.30 Uhr im Evang Bildungswerk, Ölberg 2,

Vortrag mit Gespräch „Stop deportation to Afghanistan“:

Vor dem Hintergrund, dass Asylsuchende aus Bayern nach Afghanistan abgeschoben werden sollen, berichtet ein junger afghanischer Geflüchteter aus Regensburg. Außerdem wird die Kampagne „Stop deportation to Afghanistan“ vorgestellt.

Mittwoch 02.0kt, 19.30 Uhr im Evang Bildungswerk, Ölberg 2, Vortrag mit Gespräch „Stop deportation to Afghanistan“: 

Asyl Forumstheater vom ueTheater 25. und 27. Sept. 2013 – Flüchtlingsfest 28.09 und VA zu Afghanistan am 02. 10.

Im Rahmen der Interkulturelle Woche  (hier klicken :   Programmheft Interkulturelle Woche Regensburg 2013 )   spielt das  uetheater  2 mal sein neues   Forumtheaterstück  „Asyl“

  • Mittwoch,  25.09. 19.30 Uhr  im KONTRAST, Familien- und Jugendzentrum Hohes Kreuz, Vilshofenerstr. 14
  • Freitag,  27. 09. 19.30 Uhr im Evang. Bildungswerk, Ölberg 2

zum flyer hier  klicken :  Asyl Theater

Die freie ueTheater-Schauspielgruppe  geht der Frage „Asyl“ auf den Grund,  kritisch und informativ. Der Asylalltag wird geschildert, Hintergründe beleuchtet.  Im zweiten Teil kann sich das Publikum selbst in die Situation eines Flüchtlngs begeben, der Ausgang bleibt spannend und offen. Kartenreservierung unter  Tel  0941/  700299, für Flüchtlinge ist der Eintritt frei.

Herzliche Einladung  auch  zum Flüchtlingsfest , am Samstag, 28. Sept 15- 19 Uhr beim Flüchtlingslager Grunewaldstraße

grunewaldkl

flyerrückseite ;  https://biasyl.wordpress.com/wp-admin/post.php?post=1784&action=edit

und zur  VA   „Die aktuelle Situation in Afghanistan – Stop deportation to Afghanistan“  am  Mittwoch 02. Oktober 19.30 Uhr im Evang Bildungswerk hin, beides ebenfalls  im Rahmen der Interkulturellen Woche.

Demo der non-citizens,Sa. 22. Juni 2013 in München

Fahrt mit  zur großen  Demonstration der non-citizens
wann:                          Samstag 22. Juni 2013 in München, 13 Uhr Karlsplatz .
Treffpunkt Regensburg:  10.30 Uhr am Bahnhof, Zugabfahrt mit Bayerntickets 10.44 Uhr
     Poster Demo
Zu ihrem  Demoaufruf hier anklicken:  Demo 22. Juni

Weiterlesen

Das Martyrium des Cliff Oase

Nachfolgend dokumentieren wir eine anschauliche und eindrucksvolle Reportage  über das Schicksal eines Flüchtlings aus Neuburg/Donau 

Wie bayerische Ausländerbehörden einen Menschen zerstören

Gibt es bei der bayerischen Regierung und den Behörden Rassismus? Werden bei uns gegenüber Asylbewerbern elementarste Grundregeln des Anstandes und der Menschlichkeit missachtet? Bei solchen Fragen muss ich an die Flüchtlinge in der „Sammelunterkunft für Asylbewerber“ in Neuburg a. d. Donau denken. Einige dieser Asylbewerber sind bereits seit über 15 Jahren gezwungen, ohne Arbeitserlaubnis und ohne jedes Bargeld vor sich hinzuvegetieren. Ohnmächtig müssen sie zu sehen, wie sie physisch und psychisch kaputtgehen…      den ganzen Artikek  bitte  downloaden durch  hier anklicken:   Das Martyrium

AKTIONSTAG 30. April 2013 Bleibrecht für alle !

Die BI Asyl unterstützt  den Aktionstag  “ Bleiberecht für alle“  am 30. April 2013 anläßich der VG Asylverhandlung  eines namhaften  Repräsentanten der Flüchtlingskämpfe.  Wir rufen mit auf  zur Teilnahme an diesen Veranstaltungen

  • 9.30 Uhr  öffentliche Asyl – Gerichtsverhandlung , VG Regensburg, Haidplatz, Sitzungsaal 111
  • 18 Uhr   Demonstration  Bleiberecht für alle, ab Bahnhof
  • 20.30 Uhr Soliparty im LEDERER, Lederergasse

demohoumerposter21

zum Aufruf hier : Aufruf 30.April   die Demoreden der Flüchtlinge hier :  Rede 1 Houmer Rede 2 Houmer